Die TCM kann kombiniert mit Schulmedizin oder alleinig angewendet werden.
Nachfolgend Beschwerden und Krankheiten, die mit TCM positiv unterstützt werden können. Die Auflistung ist nicht abgeschlossen.

Psychiatrie

Schlafstörungen, Innere Unruhe, Depression, Burnout, Angstzustände

Orthopädie

Sportverletzungen, postoperative Schmerzen, Rückenschmerz, Lumbalgie, Ischias, Bandscheibenvorfall, Schleudertrauma, Schulter-Arm-Schmerz, Nackenverspannung, Karpaltunnelsyndrom, rheumatische Beschwerden, Arthrose, Arthritis, Gicht,  Hüftschmerzen, Knieprobleme, Fussgelenk, Achillodynie, Fersensporn, Phantomschmerz

Gynäkologie

Menstruationsschmerzen und -störungen, klimakterische Beschwerden, Sexualstörungen, Kinderwunsch, Schwangerschaftsbeschwerden, Geburtsvorbereitende Akupunktur, postnatale Beschwerden, Blasenentzündung

Urologie / Andrologie

Funktionsstörungen der Blase, Prostatabeschwerden, erektile Dysfunktion, Sexualstörungen (auch nach einer OP), Kinderwunsch

Kardiologie

Hypertonie, Kardiovaskuläre Beschwerden, alternative Begleittherapie nach Herzinfarkt

Gastroenterologie

Verdauungsbeschwerden, Verstopfung, Durchfall, Völlegefühl, Blähungen, Magenbrennen, Gastrotis

Innere Krankheiten

Blutmangel, Eisenmangel, Erschöpfungszustände, Krebs, Hämorrhoiden

Neurologie

Kopfschmerz, Migräne, Trigeminusneuralgie, Schwindel, Lähmungen nach Schlaganfall, periphere Neuropathien, Interkostalneuralgie, Schmerzen nach Gürtelrose, Morbus Menière, Tinnitus, Hörsturz

Respirationstrakt

allgemeine Erkältungskrankheiten, Atemwegserkrankungen, Asthma bronchiale, Sinusitis, Heuschnupfen, Bronchitis

Augen

Trockene Augen, Bindehautentzündung, Augenüberdruck, Netzhautablösung, grauer Star, grüner Star

Allergien / Hauterkrankungen

sämtliche Allergien, Pollenallergie, Ekzem, Psoriasis, Neurodermitis, Akne

Diverses

postoperative Beschwerden, schulmedizinische nicht diagnostizierbare oder unbekannte Phänomene, schulmedizinisch austherapierte Beschwerden, ergänzende Therapie zur Schulmedizin